Dritter Akt der KGW-Sanierung

2019 Eroeffnung VerwaltungDritter Akt bei der Sanierung des Wasseralfinger Kopernikus-Gymnasiums (KGW): Nach zweieinhalb Jahren Bauzeit ist am Donnerstagnachmittag der erneuerte und umgestaltete Lehrer- und Verwaltungsbereich seiner Bestimmung übergeben worden. Und der Blick in die durchweg zufriedenen Gesichter des Lehrerkollegiums untermauerte die Feststellung von Schulleiter Michael Weiler: „Was lange währt, wird wirklich gut.“

Rund 900 000 Euro haben hier das Büro Liebel Architekten und die städtische Gebäudewirtschaft gemeinsam verbaut, und das in einem gewohnt „guten, kritisch-konstruktiven Miteinander“, wie Architekt Bernd Liebel ausdrücklich betonte. Letzter Auslöser, diesen Bereich als nächsten und in größerem Stil in Angriff zu nehmen, war das Unwetter Ende Mai 2016, bei dem auch das Lehrerzimmer des KGW überschwemmt worden war. Dabei stellte sich letztlich heraus, dass die hangseitige Bodenplatte dieses ganzen Bereichs erhebliche Hebungen aufwies – ein sehr seltenes Phänomen, wie Liebel sagte. Als Ursache dafür förderten geologische Untersuchungen auskristallisierende Salze im Boden zutage mit der Folge, dass eine komplett neue Bodenplatte mit ausreichend Abstand zum Erdreich eingezogen werden musste.

Weiterlesen - Quelle: https://www.schwaebische.de/ vom 14.2.2019

 

Aktuell sind 41 Gäste und keine Mitglieder online

Tuesday the 21st. Affiliate Marketing. Kopernikus-Gymnasium Wasseralfingen