Nikolaus Kopernikus (1473-1543)

"Contra receptam opinionem - gegen die herrschende Meinung"

Kopernikus und die "kopernikanische Wende"

Copernicus-BoissardDas Wasseralfinger Gymnasium trägt den Namen eines großen europäischen Gelehrten und Humanisten. Von einer "kopernikanischer Wende" spricht man noch immer, wenn von epochalen Veränderungen die Rede ist.

Aber welche Wende hat Kopernikus denn überhaupt eingeläutet?

Diese Frage ist eigentlich leicht zu beantworten: Er hat ein neues Weltbild "erfunden", das sog. heliozentrische Weltbild. Bei dieser Theorie steht die Sonne im Mittelpunkt des Kosmos (damals wusste man noch nicht, dass es noch andere Sonnensysteme gibt).

Durch diese Erkenntnis wurde das geozentrische Weltbild abgelöst. Dieses fußte hauptsächlich auf den antiken Denkern Aristoteles und Ptolemäus: sie betrachteten die Erde als ruhenden Mittelpunkt des Kosmos, um den sich Sonne, Mond und Planeten in kristallenen Sphären (Kugelschalen) anordneten. Die Sphäre der Fixsterne umschloss nach Aristoteles und Ptolemäus den begrenzt gedachten Kosmos und hielt mit ihrer göttlichen Kraft alles in Bewegung.

Aber so einfach, wie Kopernikus’ Theorie zu erklären ist, so schwer war es für die damalige Menschheit, und vor allem für die Kirche, sie zu glauben. Es war unvorstellbar, dass die Erde jetzt nicht mehr im Mittelpunkt stehen sollte, sondern nur ein ganz normaler Planet, wie z.B. Merkur oder Saturn sein sollte. Dies war auch der Grund, warum die Theorie heftige Kontroversen auslöste, die bis hin zum Verbot des kopernikanischen Systems reichten.

Kopernikus selbst lebte im Umbruch zweier Welten: die geistige und politische Ordnung des Mittelalters war zerbrochen. Ein neues Zeitalter, die Renaissance, brach an. Aufklärer und Intellektuelle des Humanismus und der Reformation besinnen sich auf die Werke der Antike und treten zum Kampf gegen das bestehende Wissenschafts-, Welt- und Menschenbild an. "ad fontes" ist das Motto der Zeit, "zurück zu den Quellen", den antiken Originaltexten in griechischer und lateinischer Sprache. Die herrschenden Autoritäten in Kirche und Wissenschaft werden in die Schranken gewiesen.

Aktuell sind 107 Gäste und keine Mitglieder online

Sunday the 18th. Affiliate Marketing. Kopernikus-Gymnasium Wasseralfingen