Bürgermeister Ehrmann begrüßt Schüler aus Italien

2019 Besuch aus ISEOAm Mittwoch, 13. März, empfing Bürgermeister Karl-Heinz Ehrmann die jungen Gäste aus Italien, die im Rahmen des "Erasmus+"-Programmes einen Schüleraustausch in Aalen absolvieren.
Wie es in einer Pressemeldung der Stadt Aalen heißt, begrüßte er die Schülerinnen und Schüler in Aalen mit einem freundlichen "Buongiorno, liebe Gäste aus Italien".

Er habe seine Gäste über aktuelle Stadtentwicklungsprojekte und Aalens Stadtgeschichte informiert. "Ich sehe, dass es zwischen Aalen und Italien auch Gemeinsamkeiten gibt. So verbindet uns die Geschichte der Römer", habe er auf das Limesmuseum und das Reiterkastell verwiesen. Gespannt aufhorchen ließ die Schülerinnen und Schüler die Geschichte des Aalener Spions, berichtet die Stadtverwaltung. Passend dazu wurden Aalener Spionle und Mützen als Erinnerung an Aalen verteilt.

Das "Erasmus+"-Programm ist ein dreijähriges Projekt des Kopernikus Gymnasiums mit drei Schulen aus Italien, Griechenland und Spanien. Es finden regelmäßig Schüleraustausche statt, bei welchen die Schülerinnen und Schüler von einer Woche bis zu drei Monaten in Gastfamilien wohnen, wo sie hautnah die Kultur des Landes miterleben können, so die Stadtverwaltung.

© Schwäbische Post 22.03.2019 07:23

Erasmus+-Projekt am KGW

Logo Erasmus plusDas Erasmus+-Projekt ist ein dreijähriges Austauschprogramm, gefördert aus Mitteln der Europäischen Union in den Jahren 2018-2021

Der Name des Projektes lautet: Breaking Walls – Preserving Walls

Projektpartner: Kopernikus-Gymnasium Wasseralfingen, Aalen (Deutschland) / Lyceum Nea Kydonia, Chania (Griechenland) /Istituto di Istruzione Superiore (IIS) G. Antonietti, Iseo (Italien) / Instituto de Educación Secundaria Vega Baja, Callosa de Segura (Spanien)

Website des Projekts

Erstes Treffen Erasmus+

2018   Erasmus IseoTreffenVier europäische Länder - ein gemeinsames Austauschprojekt: Das Kopernikus-Gymnasium Aalen-Wasseralfingen hat mit diesem Schuljahr sein dreijähriges Erasmus+-Projekt begonnen. Mit dabei sind die Partnerschulen in Italien (Iseo), Griechenland (Chania) und Spanien (Callosa de Segura). Auftaktveranstaltung war ein erstes Treffen aller vier Schulen in Iseo vom 22.-26.Oktober 2018.

Eine vierköpfige Delegation des Kopernikus-Gymnasiums war nach Italien angereist, um Themen der geplanten Austauschmaßnahmen auszuloten und den Organisationsrahmen festzulegen. Nachdem der Gastgeber, das Istituto di Istruzione Superiore (IIS) G. Antonietti in Iseo sein modernes und weitläufiges Schulgebäude und die Besonderheiten des italienischen Schulsystems vorgestellt hatte, begannen die Vorbereitungen des Projekts:

Weiterlesen...

Aktuell sind 94 Gäste und keine Mitglieder online

Thursday the 18th. Affiliate Marketing. Kopernikus-Gymnasium Wasseralfingen