BK-Projekt

2018   BK Stadtplanung

Fachschaft Bildende Kunst

Willkommen auf der Seite der Fachschaft Bildende Kunst.

Im Fach Bildende Kunst sind am KGW die künstlerischen Gestaltungsmöglichkeiten Malerei, Zeichnung, Druck- und Computergrafik so wie plastisches Gestalten mit Ton, Gips und Holz gleichrangig. So beträgt zum Beispiel der jährliche Verbrauch an Ton 1,5 Tonnen und an Gips 300kg. Ferner gewährt das KGW allen Schülern und Schülerinnen auch im Fach Bildende Kunst Lehrmittelfreiheit, so dass sämtliche Materialien für den Kunstunterricht von den Kunsterziehern zur Verfügung gestellt werden können.

Für die in der Homepagegalerie gezeigten Werke wurden zum Beispiel Acryl- und Temperafarben, Zeichen- und Malkartons, Linolplatten, Druckfarben, Walzen, Borsten- und Haarpinsel, Blei-, Grafitstifte, Kohle, Pastellkreiden, Buntstifte, Knetradiergummis, Tusche und Tuschewerkzeuge, Speckstein, Ton, Gips, Modellierwachs, Hölzer, Marker, Arbeitsplatten, Klebstoffe, Elektrowerkzeuge und Handwerkzeuge, Anfertigung von Laserdrucken und vieles mehr benötigt.

Von Anfang an steht neben dem Erlernen vielfältiger Techniken die Erfassung der wirklichkeitsnahen Formgebung im Zentrum des Schulcurriculums.

In der Kursstufe wird interessierten Schülerinnen und Schülern des 4-stündigen Kunstunterrichts ermöglicht, allein durch die Arbeiten, die im Kunstunterricht und in der begleitenden Mappenvorbereitungs-AG angefertigt werden, den Zugang zu Kunstakademien und Design-Fachhochschulen zu erlangen. Schon über dreißig Schülerinnen und Schüler des KGWs konnten so in den vergangenen zehn Jahren direkt nach dem Abitur ein Kunststudium aufnehmen.

Eine sicherlich einmalig umfangreiche Schulhaus-Galerie zeigt in wechselnden Ausstellungen gelungene Ergebnisse aus dem Kunstunterricht aller Klassenstufen.
Auch sind fast alle Klassenzimmer des KGW`s farbig gestaltet.

Bildende Kunst wird zur Zeit von den folgenden Kollegen unterrichtet:

  • Frau Bux
  • Frau Deutschmann
  • Herr Trüjen

Abiturienten gestalten Betonnische

2012 bk aalenernachrichtenEine riesige Betonnische zwischen dem Schulgebäude und der neuen Mensa ist von den Abiturienten des Kopernikus-Gymnasiums Wasseralfingen unter Anleitung ihrer Kunsterzieher Georg Heller und Günther Rolletschek mit einem großen plastischen Panoramabild geschlossen worden.

Beim Mensa-Neubau wurde ein zuvor außen liegender Bereich in das Schulgebäude einbezogen. Das hatte zur Folge, dass zwischen dem bisherigen Gebäude und der 2007 fertiggestellten Mensa eine acht Meter lange und drei Meter hohe Nische klaffte.

Weiterlesen...

Aktuell sind 68 Gäste und keine Mitglieder online

Sunday the 16th. Affiliate Marketing. Kopernikus-Gymnasium Wasseralfingen