Fachschaft Biologie

dna animatedWillkommen auf der Seite der Fachschaft Biologie/BNT.

Die Biologie ist die "Lehre vom Leben" und die erste Naturwissenschaft, welche die SchülerInnen am Kopernikus-Gymnasium kennen lernen.

Ziel der Biologie ist es, die Lebewesen und deren komplexes Zusammenwirken zu verstehen und die in der belebten Natur wirkenden Gesetze zu erkunden. Dabei steht immer die Frage im Hintergrund, welcher Zusammenhang zwischen biologischen Strukturen und ihrer Funktion besteht - von der Dimension einfacher Moleküle bis hin zur Biosphäre.

Ab den Schuljahr 2016/2017 wird die Biologie in den Klassen 5 und 6 im Rahmen des Fächerverbundes BNT (Biologie - Natur - Technik) unterrichtet.

Biologie/BNT wird zur Zeit von den folgenden KollegInnen unterrichtet:

  • biopraktikum kleinbiosaal kleinFrau Bux
  • Herr Beiderwellen-Fuchs
  • Herr Frankemöller
  • Herr Gödde (Fachbeauftragter)
  • Herr Köder
  • Herr Schmidtgen
  • Frau Weiß

                                                                                                            Biosaal                            Biopraktikum

Exkursion zum Tierpark Nürnberg

Ausflug der Sechstklässler in den Nürnberger Zoo am Exkursionstag oder was Pinguine und Luftballons gemeinsam haben

Die Exkursion in den Nürnberger Zoo hatte in diesem Jahr gleich zwei Themenschwerpunkte: die besondere Anpassung von unterschiedlichen Lebewesen an die Lebenswelt Wasser und die Bionik.

2017 Bio ZooPassend zum Biologieunterricht wurde uns in einer Führung sehr anschaulich gezeigt, durch welche Besonderheiten Eisbären, Robben und Pinguine optimal an ihre Lebenswelt angepasst sind. Wir sahen und befühlten (Zweiteres nicht am lebenden Objekt) farbloses, fiberglasartiges Eisbärenfell, das die Wärme der Sonnenstrahlen wunderbar auf die dunkle Haut der Eisbären leitet und dort speichert. Wir lernten es, Seelöwen und Seehunde zu unterscheiden und merkten uns, dass man Seelöwen nicht ärgern sollte, weil sie einen auf felsigem Untergrund ganz schnell einholen und ebenfalls Ärger machen können. Wir sahen zu, wie Pinguine Luft in ihr Gefieder einarbeiteten, um sich isolierende „Unterwäsche“ zu basteln. Wir beobachteten, wie Pinguine die eingearbeitete Luft auch dazu nutzen, sich an Land zu katapultieren, indem sie die Luft blitzschnell aus dem Gefieder herausstoßen. Wir testeten den Geruchsinn von Eisbärin Charlotte, die wie alle Eisbären den Atem einer Robbe noch aus der Entfernung von einem Kilometer riechen kann. Wir bestaunten und befühlten Vibrissen, das sind die Tasthaare, mit denen Robben Fische auch in trübem Wasser verfolgen können. Und als witziges Schmankerl lernten wir noch, dass sich Heringsschwärme durch das Ausstoßen von Gasen aus dem Darm verständigen können, also eine Art „Pups-Sprache“ sprechen.

Weiterlesen...

Aktuell sind 88 Gäste und keine Mitglieder online

Thursday the 18th. Affiliate Marketing. Kopernikus-Gymnasium Wasseralfingen