66. Europäischer Wettbewerb

Was bewegt junge Europäer?

2019 EuropaprojektTeilnehmerinnen und Teilnehmer des 66. Europäischen Wettbewerbs gingen dieser Frage in einem für die Europäische Union entscheidenden (Wahl-)Jahr nach: Im Rahmen des ältesten Schülerwettbewerbs Deutschlands, wurden auch Schülerinnen und Schüler der Klasse 10c des KGW für ihre Arbeiten ausgezeichnet.
Während sich die Schülerinnen und Schüler der unteren Klassenstufen spielerisch mit der Funktionsweise des europäischen Parlaments auseinandersetzen durften („Das Parlament der Tiere“), so waren bei den 15 - bis 17jährigen insbesondere die Themen „Influenced“ und „Street Art“ sehr beliebt.

Im Rahmen des Gemeinschaftskundeunterrichts hatten die Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, sich intensiv mit aktuellen Fragestellungen zu befassen: Werden Influencer zukünftig nicht nur den Lifestyle, sondern sogar das Wahlverhalten von Erstwählern beeinflussen? Diese Frage stand im Fokus des Kurzfilms, für den Patrick Flögel, John Moor, Julian Schimmel und Corvin Strommer einen Ortspreis erhielten. Anna Bergmann, Yasmin Switala und Julia Wiedemann stellten eine umstrittene Kunstform in den Mittelpunkt ihres Wettbewerbsbeitrags: In Form von illustrierten Kurzgeschichten setzten sie sich mit der politischen Bedeutung von Street Art auseinander - eine Kunstform, die politische und soziale Missstände im öffentlichen Raum thematisiert. Die Schülerinnen erhielten für ihre Arbeit nicht nur einen Landespreis, sondern wurden ebenfalls für einen Bundespreis nominiert. Alle Arbeiten wurden bei der öffentlichen Preisverleihung des Landratsamtes in Gschwend gewürdigt und ausgestellt.

Das KGW gratuliert den Preisträgerinnen und Preisträgern herzlich!

Aktuell sind 25 Gäste und keine Mitglieder online

Saturday the 21st. Affiliate Marketing. Kopernikus-Gymnasium Wasseralfingen