Iseo-Austausch 2019

22.03.2019 | Eras­mus+

Bürgermeister Ehrmann begrüßt Schüler aus Italien

Am Mitt­woch, 13. März, emp­fing Bür­ger­meis­ter Karl-Heinz Ehr­mann die jun­gen Gäs­te aus Ita­li­en, die im Rah­men des “Erasmus+”-Programmes einen Schü­ler­aus­tausch in Aalen absol­vie­ren.
Wie es in einer Pres­se­mel­dung der Stadt Aalen heißt, begrüß­te er die Schü­le­rin­nen und Schü­ler in Aalen mit einem freund­li­chen “Buon­gior­no, lie­be Gäs­te aus Ita­li­en”.

Er habe sei­ne Gäs­te über aktu­el­le Stadt­ent­wick­lungs­pro­jek­te und Aalens Stadt­ge­schich­te infor­miert. “Ich sehe, dass es zwi­schen Aalen und Ita­li­en auch Gemein­sam­kei­ten gibt. So ver­bin­det uns die Geschich­te der Römer”, habe er auf das Limes­mu­se­um und das Rei­ter­kas­tell ver­wie­sen. Gespannt auf­hor­chen ließ die Schü­le­rin­nen und Schü­ler die Geschich­te des Aale­ner Spi­ons, berich­tet die Stadt­ver­wal­tung. Pas­send dazu wur­den Aale­ner Spion­le und Müt­zen als Erin­ne­rung an Aalen ver­teilt.

Das “Erasmus+”-Programm ist ein drei­jäh­ri­ges Pro­jekt des Koper­ni­kus Gym­na­si­ums mit drei Schu­len aus Ita­li­en, Grie­chen­land und Spa­ni­en. Es fin­den regel­mä­ßig Schü­ler­aus­tau­sche statt, bei wel­chen die Schü­le­rin­nen und Schü­ler von einer Woche bis zu drei Mona­ten in Gast­fa­mi­li­en woh­nen, wo sie haut­nah die Kul­tur des Lan­des mit­er­le­ben kön­nen, so die Stadt­ver­wal­tung.

© Schwä­bi­sche Post 22.03.2019 07:23

Kategorien

Archive

This Area is Widget-Ready

You can place here any wid­get you want!

You can also dis­play any lay­out saved in Divi Libra­ry.

Let’s try with con­tact form: