Übergang Schule/Beruf

 
Wirtschaft / Berufs- und Studienorientierung

Im Fach WBS, das ab dem Schul­jahr 2018/19 an den Gym­na­si­en, begin­nend mit Klas­se 8, an den Start gagan­gen ist, spielt die Per­spek­ti­ve des Berufs­wäh­lers eine wich­ti­ge Rol­le. Pro Schul­jahr sind dabei 6–7 Stun­den für BOGY vor­ge­se­hen.

BOGY

„Non scholae, sed vitae discimus“ –
„Nicht für die Schule, sondern für das Leben lernen wir!“

Die­ser schö­ne Spruch zier­te im 19. und 20. Jahr­hun­dert unzäh­li­ge mit Ölfar­be gestri­che­ne Wän­de ehr­wür­di­ger deut­scher Gym­na­si­en. Damals sahen die huma­nis­tisch gepräg­ten Bil­dungs­an­stal­ten ihren Haupt­auf­trag frei­lich in der Ver­mitt­lung einer huma­nis­ti­schen All­ge­mein­bil­dung und Stu­dier­fä­hig­keit.

Der Spruch gilt im 21. Jahr­hun­dert immer noch – oder hat in der glo­ba­li­sier­ten Welt viel­mehr stark an Bedeu­tung gewon­nen: Auch die Gym­na­si­en müs­sen sich neben den all­ge­mein­bil­den­den Inhal­ten ver­mehrt mit der Stu­di­en-, Arbeits- und Berufs­welt, in die sie ihre Schüler/innen ent­las­sen, aus­ein­an­der­set­zen. Uni­ver­si­tä­ten und Stu­di­en­gän­ge, Abschlüs­se, Aus­bil­dungs­gän­ge, Qua­li­fi­ka­tio­nen u.v.m. sind gro­ßen und stän­di­gen Ver­än­de­run­gen unter­wor­fen, auf die die Gym­na­si­en ihre Schü­le­rIn­nen inten­siv vor­be­rei­ten müs­sen und wol­len.

Über­sicht folgt

Bildungspartner

Seit Som­mer 2012 hat das KGW meh­re­re Bil­dungs­part­ner­schaf­ten abge­schlos­sen. Die­se Ein­rich­tun­gen wer­den vom Minis­te­ri­um und der IHK gewünscht und geför­dert und sol­len sich zu einem wich­ti­gen Bau­stein im Stu­di­en- und Berufs­in­for­ma­ti­ons­kon­zept des KGW ent­wi­ckeln.

Was sind Bil­dungs­part­ner­schaf­ten und wel­che Zie­le wer­den dabei ver­folgt?

Recht­li­che Grund­la­ge:
Ver­ein­ba­rung über den Aus­bau von Bil­dungs­part­ner­schaf­ten zwi­schen Schu­len und Unter­neh­men in Baden-Würt­tem­berg vom 4. Novem­ber 2008

Zie­le sind z.B.:

  • Errich­tung und Pfle­ge eines nach­hal­ti­gen Netz­werks
  • Pro­jekt­ori­en­tier­te Zusam­men­ar­beit der Bil­dungs­part­ner in unter­schied­li­chen Berei­chen und For­men
  • Stär­kung der natur­wis­sen­schaft­lich-tech­ni­schen und sozia­len Bil­dung
  • Ver­bes­se­rung der Aus­bil­dungs- und Stu­dier­fä­hig­keit der Schü­le­rin­nen und Schü­ler
  • Gewin­nung von Mäd­chen und jun­gen Frau­en für natur­wis­sen­schaft­lich-tech­ni­sche Aus­bil­dun­gen oder Stu­di­en­gän­ge

Inhal­te kön­nen bei­spiels­wei­se sein:

  • Fach­vor­trä­ge des Part­ner­schafts­un­ter­neh­mens im Rah­men des Unter­richts
  • Gemein­sa­me Teil­nah­me an Wett­be­wer­ben
  • Ver­stärk­te Zusam­men­ar­beit bei BOGY, Girls Day und Fach­prak­ti­ka
  • Unter­neh­mens­füh­run­gen
  • Teil­nah­me an Eltern­aben­den zur Berufs- und Stu­di­en­in­for­ma­ti­on
  • Teil­nah­me am Berufs- und Stu­di­en­in­for­ma­ti­ons­tag des KGW (Mai)

Die Schu­le macht im Gegen­zug Ange­bo­te z.B. aus dem musisch-kul­tu­rel­len Bereich (musi­ka­li­sche oder künst­le­ri­sche Gestal­tung einer Fei­er o.ä. eines Part­ner­un­ter­neh­mens).

All­ge­mei­ne Ver­ein­ba­run­gen :

  • Die Ver­trags­part­ner füh­ren ein­mal jähr­lich ein Stra­te­gie­ge­spräch und stim­men ein Kon­zept für das lau­fen­de Jahr ab.
  • Die Part­ner­schaft gilt nach Unter­zeich­nung zunächst für 3 Jah­re und wird danach um jeweils ein Jahr ver­län­gert. Eine Kün­di­gung ist jeweils zum Schul­jah­res­en­de mög­lich und soll­te begrün­det wer­den.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen unter www.bildungspartner-bw.de

Die aktu­el­len Bil­dungs­part­ner des KGW sind:

Dar­über hin­aus hat das KGW noch fol­gen­de Koope­ra­ti­ons­part­ner:

 

 

&

WBS

Infos zu WBS

&

WBS

Infos zu WBS

&

WBS

Infos zu WBS

This Area is Widget-Ready

You can place here any wid­get you want!

You can also dis­play any lay­out saved in Divi Libra­ry.

Let’s try with con­tact form: