Adventskonzert 2022

18.12.2022AGs

Weihnachtsmusik zum Abschluss des Jubiläumsjahrs

Glockenhelle Stimmen, harmonische Orchesterklänge – all das war beim diesjährigen Advendskonzert in der Kirche St. Stephanus wieder zu hören. Nach zwei Jahren Pause freuten sich die Schülerinnen und Schüler, endlich wieder vor einer gut gefüllten Kirche musizieren zu können und sorgten für einen gelungenen Abschluss des Jubiläums „50 Jahre KGW“.

Hochkonzentriert eröffnete das Orchester der Klassen 6 und 7 den Konzertabend mit dem extra für sie komponierten Stück „Zwölf Nächte“ ihrer Lehrerin Julia Hahn. Die harmonischen Melodien, die von den jungen Musikerinnen und Musikern schön gestaltet wurden, ließen sofort weihnachtliche Stimmung in der Kirche entstehen.

Auch die Sängerinnen und Sänger der Klasse 5 entführten die Zuhörer gedanklich nach Bethlehem: Sie präsentierten mit „Weihnachtsstern“ und „Denn euch ist heute der Retter gebor’n“ ebenfalls Kompositionen ihres Chorleiters Thomas Baur und glänzten dabei mit großer Textsicherheit. Richtig Stimmung kam auf, als Thomas Baur seine Gitarre zückte und damit Mona Weingart am Klavier bei der Begleitung unterstützte.

Hatte der Chor der Klassen 5 noch einstimmig gesungen, brachten die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 6 und 7 schon anspruchsvolle mehrstimmige Chorstücke gekonnt auf die Bühne. Welche Herausforderungen ab Klasse 8 noch auf sie warten würden, konnten sie dann bei den Aufführungen der Chorensembles der Klassen 8 bis K2 hören.

Während der Chor unter Leitung von Margit Lang auch fetzige Stücke mit afrikanischen Rhythmen präsentierte, brachte der Kammerchor unter Leitung von Thomas Baur hauptsächlich sakrale Werke zur Aufführung, wobei die Stimmen mal wie Engel (Hark! The Herald Angels Sing) mal wie die Weihnachtsglocken (Carol of the Bells) klangen.

Durch musikalische Vielfalt war auch der Auftritt des Streichensembles unter Leitung von Alexander Rube geprägt. Die sechs Streicher spielten zunächst routiniert barocke Werke von Telemann und Bach und zeigten daraufhin mit dem Stück „Palladio“ von Karl Jenkins, dass sie auch andere Stilrichtungen professionell auf die Bühne bringen können.

Höhepunkt des Abends war der gemeinsame Abschluss des Konzerts mit dem Stück „Mary’s Boychild“, an dem sich nochmals alle Schülerinnen und Schüler beteiligten. Dabei setzten sie mit dem satten Klang all ihrer Stimmen und Instrumente einen eindrucksvollen Schlussakzent.

Der Erlös des Konzerts kam zur Hälfte dem Hilfsprojekt „Burkina Faso“ zugute, das genauso wie das KGW in diesem Jahr ein Jubiläum feiert: Schon seit 40 Jahren sammelt die ehemalige Lehrerin des KGW, Christel Trach-Riedesser, Spenden, um mit zahlreichen Projekten den Hunger der Menschen in diesem armen Land zu lindern. Für das Engagement des KGW bedankte sich Christel Trach-Riedesser auf Mooré, der Sprache des afrikanischen Landes: „Merci-Barka!“

This Area is Widget-Ready

You can place here any widget you want!

You can also display any layout saved in Divi Library.

Let’s try with contact form: