Final meeting – Erasmus+

13.05.2021Erasmus+

Abschluss des dreijährigen Erasmus+ Projektes: Virtuelles Final Meeting am KGW 11.05. 2021​

Am Dienstag, 11.05.2021, endete das Erasmus +Projekt „Breaking Walls, Preserving Walls“ mit einem virtuellen Abschluss-Meeting, bei dem das Kopernikus-Gymnasium Gastgeber war.
Online zu Gast waren die Partnerschulen aus Iseo (Italien), Callosa de Segura (Spanien) und Chania / Kreta (Griechenland).

Ohne irgendwelche technischen Störungen konnte dank der hervorragenden Organisation von Frau Hahn ein fast dreistündiges „Get-Together“ von vier Schulen mit über 20 Lehrer*innen und 80 Schüler*innen umgesetzt und mit wirklich beeindruckendem Programm gefüllt werden.

Nach einer festlichen Einstimmung durch die aktuellen Musikvideos des Kammerchores und der Big Band des KGW begrüßte Frau Göhring im Namen des KGW-Erasmus Teams die Partnerschulen. In ihrem kurzen Rückblick über die drei vergangenen Projektjahre zeigte sie an der Genese der Projekthomepage voll Freude und Stolz auf, dass die Corona-Pandemie die Projektarbeit nur teilweise behindern konnte, wenn auch leider die Austausche des zweiten und dritten Jahres zum Erliegen kommen mussten.

Herr Hass sprach ein Grußwort im Namen der Schulleitung und stellte unsere Schule knapp vor, was vom KGW-Imagefilm, der eigens für diesen Anlass mit englischen Untertiteln versehen worden war, illustriert wurde.

Ein wundervoller Einstieg in die Präsentation der Projektergebnisse war die Vorstellung der Projekt-Hymne („Project Anthem“).

Frau Hahn erstellte aus von allen Schulen verfassten und eingesungenen vier Strophen ein mitreißendes Musikvideo, das große Begeisterung auslöste.

Die thematische Projektarbeit in diesem Jahr war zweiteilig angelegt. Im Block „Preserving Walls – Mauern schützen“ stellten alle Schulen historische „Mauern“ ihrer näheren Umgebung in Videos, Audios und Texten vor – das KGW natürlich den Limes, weshalb Frau Wudy vom Limesmuseum als unsere Bildungspartnerin und Beraterin erfreulicherweise ebenfalls unter den Teilnehmern war. Der Block „Breaking Walls – Mauern brechen“ sollte ursprünglich das Überwinden von geistigen Mauern (Vorurteile, nationale Klischees, Inklusion …) zum Thema haben, erhielt aber eine neue Akzentsetzung durch die Pandemie in einer Kreativaufgabe : Wie haben Schüler*innen es geschafft, die Mauern der Isolation und Bedrückung durch Corona zu überwinden ? Die beeindruckenden und berührenden Gemälde, Collagen, Videos, Texte, Blogs und Comics werden in einer virtuellen Galerie mit 360-Grad-Räumen aller Schulen am Ende des Schuljahres ausgestellt. Die hierbei federführende italienische Schule in Iseo konnte aber bereits einen ersten Blick in zwei fertige Räume gewähren.

Die kreativen und lustigen Feedbacktools Mentimeter und Padlet, die von Frau Hahn und Frau Kirn betreut wurden, machten allen Schüler*innen großen Spaß und wurden mit Begeisterung genutzt.

Den Abschluss bildete ein virtuelles „Fotoalbum“ der schönen europäischen Begegnungen der drei Jahre und eine Abschiedsrede von Frau Deutschmann, in der die große Dankbarkeit für die wirklich einmalige und freundschaftliche Zusammenarbeit aller vier Partner und die Hoffnung auf weitere europäische Partnerschaftsprojekte in der Zukunft  zum Ausdruck kam. Die Projektergebnisse aller drei Jahre findet man unter: https://bwallspwalls2018.wordpress.com/

Für das KGW-Erasmus-Team: Heike Deutschmann​

This Area is Widget-Ready

You can place here any widget you want!

You can also display any layout saved in Divi Library.

Let’s try with contact form: